Donnerstag, April 18, 2024

Sachsen sichert Tagebausanierung finanziell ab

Dresden. Die Rekultivierungskosten der Braunkohletagebaue sind derzeit ein ganz großes Thema in der Branche. Nun hat das Land Sachsen gehandelt, berichtet die Zeitung für kommunale Wirtschaft. Zur finanziellen Absicherung der Rekultivierung der Tagebaue in Sachsen hat das Land eine Vereinbarung mit den Energieunternehmen abgeschlossen. Demnach bauen die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) und die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG) ein Sondervermögen von insgesamt rund 1,47 Milliarden Euro auf, wie das Sächsische Oberbergamt mitteilte. Dafür werden jeweils Zweckgesellschaften gegründet. Das Vermögen diene als Sicherheit und werde an das Land verpfändet. Mehr

Foto: Rainer Weisflog

image_pdfPDF-Ansichtimage_printSeite drucken

Letzte Beiträge

Werbung

Die Mediadaten 2024 von W+M für Ihre Präsenz. Hier finden Sie die Mediadaten