Immer weniger Gewerbe in Sachsen-Anhalt

0
781

Magdeburg. Den Schritt in die Selbstständigkeit – in Sachsen-Anhalt wagen ihn immer weniger Menschen. Laut Statistischem Landesamt sank die Zahl der Gewerbeanzeigen im ersten Halbjahr 2018 auf 12.099, berichtet die Magdeburger Volksstimme. Das ist der niedrigste Stand seit Beginn der Erfassung 1990. In 5.597 Fällen wurde ein Gewerbe angemeldet (Rückgang von 5,2 Prozent im Vergleich zum 1. Quartal 2017), 6.502 Gewerbetreibende meldeten sich ab (Plus von 2,8 Prozent). „Bei guter Konjunktur werden weniger Firmen gegründet. Das ist ein antizyklisches Phänomen“, sagt Wolfgang Patzig, Professor für Volkswirtschaftslehre und Finanzwirtschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt sei sehr gut – viele bevorzugen den sicheren Arbeitsplatz, analysiert der Ökonom. Das Wirtschaftsministerium benennt zudem demografische Gründe. So sei die Zahl der 20- bis 65-Jährigen zwischen 2000 und 2017 in Sachsen-Anhalt deutlicher gesunken als im Bundeschnitt (Land: –1,4 Prozent, Bund: –0,2 Prozent pro Jahr). In diesem Zeitraum sei die Zahl der Anmeldungen um rund 43 Prozent zurückgegangen, auf Bundesebene waren es lediglich zehn Prozent. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here