Berlin soll Modellstadt für digitale Gesundheit werden

0
150

Berlin. Die Bundesregierung will in die Digitalisierungsoffensive gehen – und dabei soll insbesondere der Berliner Großraum gestärkt werden. Geplant ist, die Hauptstadtregion zu einer Modellregion für die Digitalisierung im Gesundheitswesen zu entwickeln, berichtet der Tagesspiegel. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will in Berlin und Umgebung ab 2020 den Einsatz ausgewählter digitaler Anwendungen, etwa Gesundheits-Apps, in der Praxis testen – bevor sie in ganz Deutschland zur Anwendung kommen sollen. Schon nächstes Jahr soll mit der Vorbereitung begonnen werden. Spahn legte seine Pläne dazu bei der Digitalisierungsklausur des Kabinetts vor, die jüngst in Potsdam begann. Das Modellprojekt „Zukunftsregion digitale Gesundheit“ soll eine zentrale Koordinierungsstelle in Spahns Ministerium sowie ein „Expertenbeirat“ zur fachlichen Begleitung umsetzen. In Berlins rot-rot-grünem Senat wird die Ankündigung des Bundesministers begrüßt. Der Regierende Bürgermeister möchte die Stadt ohnehin als Zentrum der Gesundheitswirtschaft profilieren: Michael Müller (SPD) hatte sich kürzlich in Australien mit Blick auf Digitalisierung und Modernisierung im Gesundheitswesen beraten lassen. Dort sind die Gesundheitsdaten eines Patienten bald digital in einer in Echtzeit verfügbaren Patientenakte hinterlegt. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here