EWE in Brandenburg/Rügen gut aufgestellt für die Zukunft

0
299

Strausberg. Der Energie- und Telekommunikationsdienstleister EWE hat das Geschäftsjahr 2017 wirtschaftlich gut abgeschlossen: Das Operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (OEBIT) lag mit 503,4 Mio. Euro zwar fast sechs Prozent unter dem von einem besonderen Einmaleffekt geprägten Ergebnis des Vorjahres (534,6 Mio. Euro). Es war dennoch besser als ursprünglich erwartet. Für das laufende Geschäftsjahr 2018 erwartet EWE angesichts der Branchenentwicklungen, politischer und regulatorischer Rahmenbedingungen und des fortgesetzt intensiven Wettbewerbs im Energie- und im Telekommunikationsmarkt ein um 15 bis 30 Prozent geringeres Operatives EBIT als im Vorjahr. „Wir bewegen uns in sehr dynamischen Märkten, die Veränderungsbereitschaft, Kostenbewusstsein und ein hohes Maß an Flexibilität von uns erfordern“, berichtet EWE-Vorstandsvorsitzender Stefan Dohler.EWE habe darum in den letzten Monaten seine Konzernstrategie überarbeitet und Zukunftsfelder definiert, die das Unternehmen konsequent aufbauen will. Mehr
Foto: Foto: © EWE

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here