Regionale Ungleichheit beim Pro-Kopf-Einkommen in Deutschland sinkt

0
225

Dresden. Die regionale Ungleichheit beim Pro-Kopf-Einkommen in Deutschland ist zwischen 2000 und 2014 gesunken. „Das ist im Prinzip eine positive Entwicklung, sie beruht allerdings zu einem Teil auf der Abwanderung aus Ostdeutschland“, sagte ifo-Präsident Clemens Fuest jüngst in Dresden. „Der Aufholprozess des Ostens geschieht langsam, aber er geht weiter voran. Im internationalen Vergleich ist Deutschland ein Land mit gemäßigter Einkommensungleichheit.“ Auf das Land kämen jetzt aber neue Herausforderungen zu wie die demografische Entwicklung oder die Digitalisierung. „Dies wird erhebliche Auswirkungen auf die sozialen Sicherungssysteme und auf die Einkommen haben. Dafür sind weitere Reformen notwendig.“ Mehr

Foto: ifo Dresden

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here