Arbeitskosten in Sachsen-Anhalt gestiegen

0
70

Halle. Sachsen-Anhalt hat bundesweit das zweitniedrigste Arbeitskostenniveau, berichtet die Magdeburger Volksstimme. Die Arbeitskosten sind in Sachsen-Anhalt gestiegen, liegen jedoch noch immer deutlich unter dem Bundesschnitt. Je geleisteter Arbeitsstunde fielen im Jahr 2016 Kosten von 25,76 Euro an, wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt jüngst mitteilte. Das waren 2,26 Euro mehr als 2012, als der Wert zuletzt erhoben wurde. Arbeitskosten setzen sich zusammen aus den Lohn- und Gehaltskosten und den Lohnnebenkosten wie etwa Sozialversicherungsbeiträgen. Bundesweit lagen die Arbeitskosten den Angaben zufolge bei 33,09 Euro. Der Abstand Sachsen-Anhalts zum Bundesschnitt verringerte sich leicht. Im Durchschnitt der fünf ostdeutschen Bundesländer betrugen die Arbeitskosten 26,14 Euro – etwas mehr als in Sachsen-Anhalt. Das Land hatte den Statistikern zufolge das zweitniedrigste Arbeitskostenniveau aller Bundesländer. Nur in Mecklenburg-Vorpommern waren die Kosten noch geringer. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here