Nena GmbH investiert 1,7 Millionen in Schweriner Werk

0
107

Schwerin. Die Nena GmbH aus Schwerin produziert Regenwassernutzungsanlagen und Wasseraufbereitungsanlagen. Jetzt soll die Betriebsstätte erweitert werden. „Das Unternehmen hat den Standort kontinuierlich ausgebaut. Mit dem neuen Vorhaben werden die Produktionskapazitäten vergrößert. 25 Arbeitsplätze können gesichert werden“, sagte der Mecklenburg-Vorpommern Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe (CDU). Das Unternehmen wurde 2007 gegründet. Geplant ist es, ein neues Lagergebäude zu bauen, das bereits bestehende Freilager zu erweitern sowie eine teilautomatisierte Produktionsstätte zu installieren. Durch eine zusätzliche Erweiterung der Spezialwerkzeuge für spezielle Kunststoffbehälter wird zugleich das Sortiment ergänzt. So können unterschiedliche Größen von Kunststoffbehältern für Kleinkläranlagen, Doppelwandbehälter und Kunststoffmassenartikel wie beispielsweise Eimer, Kübel und Kästen hergestellt werden. Nach Unternehmensangaben erwerben die Produkte private Kunden, Großhändler und Gewerbetreibende aus Deutschland, aus fast allen europäischen Ländern und einige Kunden aus Übersee. Die Gesamtinvestitionen des Unternehmens betragen 1,65 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit GRW-Mitteln in Höhe von knapp 355.000 Euro. Mehr

Foto: Wolfgang Dirscherl/pixelio.de

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here