Ostbeauftragter Hirte fordert einheitlichen Wahltermin 2019 im Osten

0
129

München. Angesichts von drei Landtagswahlen in Ostdeutschland im Herbst 2019 macht sich der Ostbeauftragte der Bundesregierung Christian Hirte (CDU) für einen gemeinsamen Wahltermin stark. Ein zentraler Termin steigere die Aufmerksamkeit und „würde den Blick insgesamt auf den Osten richten und alle dafür sensibilisieren, die besondere Situation dort ernst zu nehmen“, sagte Hirte dem Magazin Focus. Dagegen lähme wochenlanger Dauerwahlkampf die Politik und frustriere die Menschen. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here