ifo Geschäftsklimaindex Ostdeutschland steigt geringfügig

0
243

Dresden. Die Stimmung in den ostdeutschen Chefetagen war im Juni unverändert gut. Der Geschäftsklimaindex der ostdeutschen gewerblichen Wirtschaft erhöhte sich leicht von 105,1 auf 105,2 Punkte. Während sich die Lageeinschätzungen der Befragungsteilnehmer leicht verbesserten, blieben ihre Geschäftserwartungen unverändert. Die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe Ostdeutschlands ließ im Juni etwas nach. Die Industrieunternehmer beurteilten ihre laufenden Geschäfte geringfügig schlechter als im Vormonat. Allerdings hellte sich ihr Ausblick auf die kommenden sechs Monate etwas auf. Im ostdeutschen Großhandel stieg der Geschäftsklimaindex hingegen leicht. Sowohl Lageeinschätzungen als auch Geschäftserwartungen verbesserten sich etwas. Auch bei den ostdeutschen Einzelhändlern stieg die Stimmung geringfügig. Verantwortlich hierfür war eine deutlich günstigere Einschätzung der laufenden Geschäftslage, während sich der Ausblick der Umfrageteilnehmer etwas verschlechterte. Das Geschäftsklima im ostdeutschen Bauhauptgewerbe trübte sich im Juni dagegen leicht ein. Die befragten Unternehmer korrigierten sowohl ihre Geschäftserwartungen als auch ihre Lageeinschätzungen nach unten. Mehr

Foto: ifo Dresden

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here