Mecklenburgische Wirtschaft in Metropolregion Hamburg besonders optimistisch

0
73

Hamburg/Schwerin. Die Wirtschaft in Mecklenburg schaut einer Umfrage zufolge innerhalb der Metropolregion Hamburg besonders optimistisch in die Zukunft. Während in der Metropolregion insgesamt 41,1 Prozent der Firmen ihre aktuelle Geschäftslage als gut bewerten, sagen dies im mecklenburgischen Teil (Landkreise Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim, Stadt Schwerin) 61,7 Prozent, wie die Metropolregion nach der Konjunkturumfrage jüngst mitteilte. Besonders zufrieden seien unternehmensbezogene Dienstleister und das Baugewerbe, berichtet die WELT. Die Erwartungen für die kommenden zwölf Monate fallen optimistisch aus. In der Metropolregion insgesamt gehen der Umfrage zufolge 22,4 Prozent von eher günstigen Geschäftsentwicklungen aus – in Mecklenburg sind es 23,8 Prozent. Bereits im fünften Quartal steigen den Angaben zufolge die Investitionspläne der Unternehmen. Fast ein Drittel – 32,2 Prozent – planten zusätzliche Investitionen im Inland und über die Hälfte der Unternehmen wollten unverändert investieren. Auch in dieser Frage liege der mecklenburgische Teil der Metropolregion vorn. An der Befragung nahmen 1326 Unternehmen aus der gewerblichen Wirtschaft sowie 749 Handwerksbetriebe teil. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here