Ab 2025 schnelles Internet in Thüringen flächendeckend

0
74

Erfurt. Ein schneller Internetzugang und höchste Übertragungsqualitäten – das soll Mitte des kommenden Jahrzehnts in jeder Region von Thüringen gewährleistet sein, berichtet die Thüringer Allgemeine. „Wir wollen bis 2025 ein flächendeckendes Glasfasernetz in Thüringen erreichen“, kündigte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) jüngst auf dem 8. Thüringer Breitbandgipfel in Erfurt an. Dazu löse eine Glasfaserstrategie die bisherige Breibandstrategie ab, deren Ziel einer flächendeckenden Versorgung mit Zugängen von 30 Megabits je Sekunde man erreichen werde. Thüringen habe sich in den zurückliegenden Monaten erfolgreich um Fördermittel des Bundes beworben. Aktuell stehen laut Tiefensee rund 400 Millionen Euro von Bund, Land, Kommunen und Telekommunikationsunternehmen für den Breitbandausbau in Thüringen zur Verfügung. Jetzt folgten die Ausschreibungen und Vergaben für die Bauaufträge. Ein Problem seien dabei die ausgelasteten Kapazitäten der Baufirmen, räumte der Minister ein. Mit einem künftigen Glasfasernetz gehe man den nächsten Schritt zu Internetzugängen in Gigabitgeschwindigkeit. „Auch wenn der wirkliche Bedarf an direkten Glasfaserverbindungen, vor allem im privaten Bereich, bislang noch überschaubar ist, müssen wir bereits jetzt die notwendigen Infrastrukturen für das kommende Gigabitzeitalter schaffen“, sagte Tiefensee. So sei das schnelle Glasfaserkabel eine Voraussetzung für die Einführung des Mobilfunkstandards der nächsten Generation „5G“, so der Minister. Ab dem kommenden Jahr will das Land seine Fördermaßnahmen daher ausschließlich auf den Glasfaserausbau konzentrieren. Maßnahmen zur Netzoptimierung hätten dann keinen Vorrang mehr. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here