Durchsuchungen bei Ex-Vorständen von insolventer KTG Agrar

0
156

Hamburg. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat laut Ostsee-Zeitung kürzlich Wohnungen und Geschäftsräume von ehemaligen Vorständen des insolventen Agrarkonzerns KTG Agrar durchsuchen lassen. Betroffen gewesen seien 19 Objekte in sieben Bundesländern, sagte Oberstaatsanwältin Nana Frombach. Durchsuchungen gab es demnach in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Bayern. Es gehe um den Anfangsverdacht der Insolvenzverschleppung und der unrichtigen Darstellung finanzieller Verhältnisse. Unter den acht Beschuldigten sei auch ein ehemaliges Aufsichtsratsmitglied. Der Frau werde Insiderhandel vorgeworfen. Frombach geht davon aus, dass Beweismaterial sichergestellt wurde. Die Auswertung werde vermutlich mehrere Monate dauern. Bei der Polizeiaktion sei niemand festgenommen worden. Mehr

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here