ifo-Index April: Ostdeutsche Unternehmer sind hoch zufrieden

0
128

Dresden. Die Stimmung der ostdeutschen Unternehmer verbesserte sich im April 2018 leicht. Der Geschäftsklimaindex der gewerblichen Wirtschaft Ostdeutschlands nahm um 0,3 Punkte zu und notierte bei 105,5 Punkten. Die befragten Unternehmer äußerten sich erneut hoch zufrieden über ihre laufenden Geschäfte. Ihr Ausblick auf die kommenden sechs Monate hellte sich zudem abermals leicht auf. Das ostdeutsche Beschäftigungsbarometer stieg im April spürbar. Die Industriefirmen gehen davon aus, ihre Beschäftigung in den kommenden drei Monaten kräftig ausweiten zu können. Auch im Bauhauptgewerbe und im Einzelhandel nahmen die Beschäftigungserwartungen leicht zu. Nur die Großhändler planten mit deutlich weniger Personalzuwachs.
Die leichte Zunahme des ostdeutschen Geschäftsklimaindex ist insbesondere auf die Meldungen aus dem Verarbeitenden Gewerbe zurückzuführen. Die befragten Industrieunternehmer waren spürbar zufriedener mit ihren laufenden Geschäften. Ihre Geschäftserwartungen fielen allerdings etwas weniger optimistisch aus. Im Bauhauptgewerbe blieb die Stimmung unverändert gut. Die leichten Veränderungen bei Geschäftslage und Geschäftserwartungen hielten sich hier die Waage. Im Handel trübte sich die Stimmung demgegenüber etwas ein. Während die Lageeinschätzungen der Einzelhändler etwas verhaltener ausfielen, verbesserten sich die Geschäftserwartungen leicht. Die befragten Großhändler äußerten sich spürbar weniger zufrieden über ihre laufenden Geschäfte, ihre Geschäftserwartungen stiegen derweil merklich. Mehr

Foto: ifo Dresden

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here