Leipzig wird Sitz des neuen Fernstraßen-Bundesamtes

0
62

Leipzig. Der Sitz des neuen Fernstraßen-Bundesamtes geht nach Leipzig. Das hat das sächsische Wirtschaftsministerium unter Verweis auf Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bestätigt. 2021 soll die neue Behörde ihre Arbeit aufnehmen, berichtet der MDR. Auch andere Städte in Mitteldeutschland sollen von der Entscheidung profitieren. Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) sagte dazu: „Die Bundesregierung erfüllt ihr Versprechen, wichtige Behörden im Osten anzusiedeln.“ Das neue Fernstraßen-Bundesamt mit 1.300 Mitarbeitern soll 2021 die Arbeit aufnehmen. Es soll dann für Planung, Bau, Betrieb und Erhalt der Autobahnen zuständig sein. Bisher plant der Bund Bau und Ausbau der Autobahnen, während die Bundesländer die Umsetzung der Maßnahmen übernehmen. Künftig übernimmt der Bund alle Aufgaben rund um seine Straßen und Autobahnen komplett selbst. Das Personal wird zum Teil von den Ländern übernommen. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here