Solarworld ist erneut pleite

0
131

Arnstadt. Die Hoffnung der Beschäftigten von Solarworld in Arnstadt auf einen erfolgreichen Neustart sind schnell geplatzt. Nur acht Monate nach einem harten Neubeginn nach einer ersten Insolvenz ist Deutschlands letzter großer Solarzellenhersteller erneut pleite, berichtet die Thüringer Allgemeine. Ein Unternehmenssprecher bestätigte, dass beim Bonner Amtsgericht ein Insolvenzantrag gestellt wurde. Betroffen sind rund 600 Mitarbeiter, darunter nach Angaben der IG Metall etwa 200 in Arnstadt. Größter Standort ist der im sächsischen Freiberg. In der Bonner Solarworld-Verwaltung seien es noch etwa 45 Beschäftigte. Mehr

Foto: Solarworld

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here