Thüringen kündigt Vertrag mit Bundesnetzagentur

0
82

Erfurt. Das Land Thüringen kündigt seinen Vertrag mit der Bundesnetzagentur und nimmt die Regulierung regionaler Energienetze wieder in die eigene Hand. Das beschloss jüngst der Landtag mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen Linke, SPD und Grüne sowie der oppositionellen CDU. Die AfD-Fraktion enthielt sich. Die Landesregulierungsbehörde, die zum 1. Januar 2019 an den Start gehen soll, werde für 56 regionale Strom- und Gasnetzbetreiber zuständig sein, sagte Thüringens Energieministerin Anja Siegesmund (Grüne). Der Vertrag mit der Bundesnetzagentur, die die Regulierungsaufgabe für die regionalen Netze in Thüringer bisher wahrnahm, werde Mitte des Jahres gekündigt. Andere Bundesländer seien diesen Weg bereits gegangen. Mehr

Foto: Pixabay

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here