Christian Hirte – neuer Ostbeauftragter der Bundesregierung

0
147

Berlin/Eisenach. Der Westthüringer Christian Hirte wird Parlamentarischer Staatssekretär und neuer Ostbeauftragter der Bundesregierung. Damit löst der CDU-Bundestagsabgeordnete die Thüringer SPD-Politikerin Iris Gleicke ab. Hirte sagte MDR Thüringen, Bundeskanzlerin Angela Merkel habe ihn angerufen und er habe zugesagt. Seine neue Tätigkeit wird der 41-Jährige mit der heutigen Bildung der Bundesregierung aufnehmen. Hirte sieht seine Aufgabe darin, „der Lobbyist für die 16 Millionen Bürger in den neuen Bundesländern“ zu sein. „Denn ich glaube, wenn wir die Themen lösen, die im Osten heute stärker bewegen, hilft das nicht allein dem Osten, sondern dem ganzen Land.“ Hirte ist Rechtsanwalt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Mehr

Foto: Büro Hirte

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Please enter your comment!
Please enter your name here